Bauwerk

1794

Eine besondere letzte Ruhestätte

Michel-Baumeister Ernst Georg Sonnin findet in der Krypta seine letzte Ruhestätte. Das Gewölbe erweist sich als kluges Geschäftsmodell: Um den kostspieligen Bau der zweiten großen St. Michaelis-Kirche zu finanzieren, schafft Sonnin ein Gewölbe unter der Kirche, die Krypta. Wer sich hier beisetzen lassen will, der muss dafür ordentlich zahlen. Mehr als 2.000 wohlhabende Hamburger Bürger machen von dieser Möglichkeit regen Gebrauch. Auch Musikdirektor Carl Phillipp Emanuel Bach und Johann Mattheson, Komponist und Legationsrat, sind hier beigesetzt. Außerdem ist noch eine unbekannte Zahl von Verstorbenen in den Bruderschaftsgräbern bestattet worden. Erst ab dem 1. Januar 1813 werden Beerdigungen in der Stadt verboten.

Bauwerk

Michel kompakt

Bauwerk

Kompakte Zahlen und Fakten über Kirche, Turm, Krypta und Orgeln

Mehr »
Bauwerk

Die Orgeln

Bauwerk

Ein Rundgang durch die großartige Orgelanlage an St. Michaelis

Mehr »
Das Glockengeläut

Michel-Details

Das Glockengeläut

Das Michelgeläut hat sechs Glocken. Hier finden Sie fast alle Infos zu ihnen.

Mehr »