Gesprächskreis "Lebendige Liturgie" mit Hauptpastor Alexander Röder

Wie drücken wir unseren Glauben so aus, dass wir ihn mit anderen Menschen teilen können und zugleich erkennen, ob sie glauben wie wir? Diese Frage war schon in der Zeit der alten Kirche bedeutsam, um Gegner des Christentums oder Irrlehren zu erkennen.

Eines der ältesten Glaubensbekenntnisse der Christen ist im Bild des Fisches symbolisiert. Das griechische Wort für Fisch (Ichthys) bildet mit seinen einzelnen Buchstaben jeweils den Beginn für das Bekenntnis: I = Jesus, ch = Christus, th = theou/Gottes, y = hyos/Sohn, s = soter/Retter.

Schon um 150 n. Chr. wurde unser heute noch gebräuchliches Apostolisches Glaubensbekenntnis in der christlichen Gemeinde in Rom verwendet. Das große Bekenntnis von Nizäa-Konstantinopel hingegen ist ein tatsächlich ökumenisches, das auf zwei Konzilien 325 und 381 n. Chr. formuliert wurde.

Diese beiden Bekenntnisse und ihre Geschichte, aber auch die Probleme, die sie manchen Christen heute bereiten, werden Thema der Treffen des Gesprächskreises im April und Mai sein.

Die Abende finden jeweils um 19.30 Uhr im Sonnin-Raum des Gemeindehauses statt.

  • Montag, 3. April
    Das Apostolische Glaubensbekenntnis
  • Montag, 22. Mai
    Das Glaubensbekenntnis von Nizäa-Kontantinopel

« zurück
 

SPENDENKONTO

Hauptkirche St. Michaelis
IBAN: DE49 2005 0550 1226 1252 25 (HASPA)
BIC: HASPDEHHXXX
Geben Sie gern einen Verwendungszweck an.

KONTAKT

Hauptkirche St. Michaelis zu Hamburg
Englische Planke 1, 20459 Hamburg
Telefon: (040) 376 78-0, Fax: -310
Mail: info@st-michaelis.de

ÖFFNUNGSZEITEN

Wir haben täglich für Sie geöffnet.

November bis April: 10.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Mai bis Oktober: 9.00 Uhr bis 19.30 Uhr